Gebietsgrenzen und Steckbrief

Der Naturpark Karwendel umfasst beinahe das gesamte Karwendelmassiv

2015_Übersichtskarte_TopTen

…und ist mit einer Fläche von 727 km² das größ­te und älteste Tiroler Schutzgebiet und der größte Naturpark Österreichs. Das Karwendel verfügt über einen hohen Anteil an natürlichen Lebensräumen wie Urwälder und Wild­flüsse und beherbergt eine große Zahl europaweit bedeutender Tier- und Pflanzenarten wie beispielsweise Steinadler, Weißrückenspecht und Frauenschuh.

Seit Jahrhunderten prägen Alm-, Forst und Jagdwirtschaft als klassische alpine Nutzungsformen das Gebiet. Die alpintouristische Erschließung begann in der zweiten Hälfte des 19. Jhds. und bietet in ihrer heutigen Ausprägung mit mehr als 50 bewirtschafteten Hütten und Almen zahlreiche Möglichkeiten für unterschiedliche Formen des Alpinismus.

Die Arbeitsschwerpunkte der Naturparks liegen in den Bereichen Naturschutz, Erholung & Tourismus, Umweltbildung sowie Wissen & Forschung.

Aufgrund seines hohen naturkundlichen Wertes ist das Karwendel auch Teil des europäischen Schutzgebiet-Netzwerks „Natura 2000“, welches sich zum Ziel gesetzt hat, das europäische Naturerbe zu erhalten.

WISSENSWERTES & DOWNLOADS

Der Naturpark Karwendel umfasst insgesamt elf Schutzgebiete mit verschiedenen Schutzkategorien:

Landschaftsschutzgebiete sind Bereiche, in denen die vom Menschen – insbesondere vom Bauern – gepflegte Kulturlandschaft überwiegt. Sie bieten besondere, den Menschen ansprechende Reize, wie beispielsweise das Weidevieh in der Weite der Almen, gemütliche Berghütten oder auch international bekannte Schönheiten wie den Großen Ahornboden im Rißtal.

 

 

 

 

Naturschutzgebiete dienen vorrangig der Bewahrung der Natur vor schädlichen Einflüssen des Menschen. Sie sind dort ausgewiesen, wo sich die Natur in weitgehend unberührtem Zustand zeigt oder wo seltene Arten und Lebensgemeinschaften von Tieren und Pflanzen in besonderer Vielfalt vorkommen.

 

Ruhegebiete sind eine besondere Schutzgebietsform in Tirol. Sie zeichnen sich durch ihre besondere Ruhe aus und werden speziell für die Erholung des Menschen abseits vom Lärm der Stadt und Industrie geschaffen. Lärmerzeugende Betriebe, öffentlicher Kraftfahrzeugverkehr, Seilbahnen und Lifte sind daher innerhalb der Ruhegebiete verboten.

 

WANDERROUTEN

BERGTOUREN

KARWENDEL TOP 10

NATURFÜHRUNGEN

Region Hall-Wattens
Innsbruck
Achensee
Silberregion Karwendel
Seefeld
Naturjuwele