Naturparkhaus Hinterriß

Das etwas andere Museum im Tal der Bergahorne

Das Naturparkhaus Hinterriß ist eines der zahlreichen Schmuckstücke inmitten der faszinierenden Bergwelt des Naturpark Karwendel. 2009 eröffnet, beherbergt es ein beeindruckendes Museum, das mit seinem innovativen Konzept für Staunen und Entzücken sorgt. Unzählige Einträge ins Gästebuch bezeugen: Das Naturparkhaus begeistert.

  • Öffnungszeiten:
    Unser Naturparkhaus Hinterriß ist von Mai bis Oktober täglich von 9.00 bis 17.00 Uhr für sie geöffnet. Wir freuen uns auf ihr Kommen!
  •  Eintritte:
    Der Eintritt in unser Museum kostet für Erwachsene 3 €. Für Kinder bis 14 Jahre ist der Eintritt kostenlos.
2012_NPH_allgemein
2012_NPH_Borkenkfer
2012_NPH_maerchen

Das Museum im Detail

Das Museum im modernen Gebäude präsentiert sich mit seinen Themen als stiller Beobachter. Auf kompaktem Raum eröffnet sich dem Besucher ein ungemein großes Spektrum an spannenden Geschichten und seltenen Einblicken. Das Naturparkhaus Hinterriß setzt Schwerpunkte: zur Natur und Geschichte, zur Jagd und den Menschen des Karwendels.

Schweift man an den Wänden entlang, erfährt man vom frühen Alpinismus und dem Karwendel-Erschließer Hermann von Barth, entdeckt Fossilien und alte Karten, hört die Lieder des Karwendels, melancholische Geigenklänge und das Kreischen der Fransenfledermaus. Die Postkarten, die gleich am Beginn das Auge streicheln, erinnern an die Zeit, in der das Wirtschaftswunder auf Urlaub ins Gebirge kam. Alte Karten und Illustrationen aus dem 16. und 17. Jahrhundert zeigen Kaiser Maximilian I. auf seinen Abenteuern im Karwendel. Die Jagd, die in diesem Gebiet eine jahrhundertealte Tradition hat und Fürsten und Könige in die Region lockte, ist auf zahlreichen alten Fotos dokumentiert. So gingen die Rothschilds aus Paris hier ebenso auf die Pirsch wie die Prinzessin von Réthy oder die Herzoge von Sachsen-Coburg und Gotha. Der Besucher erfährt Geschichten aus längst vergangener Zeit, als das Holz mühsam über die Joche gezogen, unter höchsten Gefahren durch die Schluchten talwärts getriftet wurde und dort die riesigen Sudpfannen der Saline in Hall befeuerte oder die vielen Salzstollen stützte.

Auf versteckten und zum Entdecken einladenden Schauwänden findet man Wissenswertes rund um den Arten- und Wasserreichtum des Karwendels: über den vom Aussterben bedrohten Flussuferläufer beispielsweise, der an den Uferbänken des Rissbaches und der Isar – zwei der letzten Wildflüsse Europas – nistet, über die Schnarrschrecke, die hier eines ihrer letzten Vorkommen besitzt, oder aber über die Hundertschaften von Schmetterlingen, von denen allein 700 das Risstal bevölkern. In die Wand eingelassen stößt man auf eine grün schimmernde Höhle, in der eine Sitzbank zum Verweilen einlädt. Der Borkenkäfer kommt als Hauptdarsteller ganz groß raus. Mit seinem winzigen Körper wird er in einem überdimensionalen Schaukasten auf einer Stecknadel in die Höhe gehoben. Eine schwarze Box mit Scheinwerfern und der kleine Käfer erinnert an Theaterstücke mit der Putzfrau im Vordergrund.

Eine Stimme erzählt Märchen und Sagen aus dem Karwendel: von der Frau Hitt, dem Riesen Haymon oder den Geistern in der Kranebitter Klamm.

2012_nph_labyrinth2
2012_nph_labyrinth4
2012_nph_labyrinth1

Das kretische Labyrinth

Das Labyrinth in Hinterriß gehört zu dem Typ des sog. „kretischen oder klassischen Labyrinths“ mit typischerweise sieben Umgängen. Im Kern des Labyrinths befindet sich eine Keramik, welche den Artenreichtum des Karwendels symbolisiert und den Besucher zum Verweilen und Nachdenken einlädt. Die Umrandungen bilden Flusssteine, die alle unmittelbar vor Ort per Hand gesammelt wurden.

Das Labyrinth lädt zum Verweilen ein

Bereits zahlreiche Besucher haben die Gelegenheit wahrgenommen und sind in den Kern unseres Labyrinths vorgedrungen.

Hintergrundinformationen zum Bau des Labyrinths

Das Labyrinth wurde im Rahmen einer Kooperation mit dem Roten Kreuz errichtet.
Das kretische Labyrinth, welches von einer Absamer Künstlergruppe in Zusammenarbeit mit unbegleiteten, minderjährigen Flüchtlingen, die vom Roten Kreuz betreut werden, gebaut wurde, ziert ab nun den Vorplatz des Naturparkhauses in Hinterriß und lädt die Besucher zum Verweilen ein. „Wir konnten mit dem neuen Labyrinth eine sehr attraktive und passende Vorplatzgestaltung verwirklichen“, freuen sich GF Hermann Sonntag und Bürgermeister Karl-Josef Schubert.

Die Finanzierung

Die Abteilung Umweltschutz des Landes Tirol hat einen Großteil der Kosten übernommen. Die Gemeinde Vomp finanzierte die Kooperation mit den Asylwerbern. Der Naturpark Karwendel kam für die restlichen Kosten auf.

2012_nph_goldener_nagel-1_homepage
2012_nph_goldener_nagel (3)

Themenweg „Goldener Nagel“

Das Jura beginnt im Karwendel

Der 2012 errichtete Themenweg „Goldener Nagel“ hinter dem Naturparkhaus informiert über die geologische Bedeutung des Karwendels. Neben Schautafeln ist der berühmte Aufschluß vom Kuhjoch nachgebildet und zeigt auf eindrucksvolle Weise einen bedeutenden Ausschnitt der Erdgeschichte.

Was ist der Goldene Nagel

Die geologische Wissenschaft „markiert“ weltweit einzigartige Orte auf denen gewisse erdgeschichtliche Übergange am besten dokumentiert sind. Für die Trias-Jura-Grenze vor ca. 200 Millionen Jahren befindet sich dieser Punkt am Kuhjoch – mitten im Karwendel. Da dieser Bereich für den normalen Besucher sehr schwer zugänglich ist, wurde die Stelle im Rahmen des Themenwegs nachgebaut. Viel Vergnügen beim Forschen in der Vergangenheit!

Weitere Informationen zur Geologie und den Goldenen Nagel finden Sie hier.

Geocache

Finde den Schatz im Karwendel

Der Naturpark Karwendel hat sich für die Naturvermittlung etwas ganz Besonderes einfallen lassen und einen sog. „Geocache Naturetrail“ rund um das Naturparkhaus in Hinterriß entwickelt. Mit GPS-Gerät und viel Neugierde können die Besucher/innen den Schatz heben und dabei Wissenswertes über den Naturpark erfahren. Bei der gesamten Entwicklung und Umsetzung des Projekts wurde im Sinne der Naturparkidee auf die Nachhaltigkeit großen Wert gelegt.

Was ist Geocaching?

Geocaching ist ein Spiel, das in den letzten Jahren eine große Anhängerschaft gewinnen konnte. Ein Schatz wird versteckt und die Koordinaten des Versteckes werden auf einer Geocache-Datenbankplattform veröffentlicht. Mittels dieser Koordinaten können sich die Spieler auf die Suche machen und den Schatz heben. Die moderne Schnitzeljagd kann beginnen!

Was erwartet die Besucher/innen?

Der Geocache Naturetrail Der Schatz im Karwendel

  • beinhaltet sieben Stationen
  • dauert circa 1 bis 1,5 h
  • informiert über die Besonderheiten des Karwendels
  • ist sowohl für Anfänger als auch für Eingeweihte der Geocaching-Gemeinschaft geeignet
  • ist schlichtweg ein Spaß für die ganze Familie

Wer noch keine Erfahrung hat oder kein GPS-Gerät besitzt; wir helfen weiter! Gegen eine Gebühr von 5 € kann man ein GPS-Gerät ausleihen.

Wir wünschen allen Entdeckern viel Spaß!

2012_nph_info_personal
2012_nph_shop

Information & Shop

Das Naturparkhaus Hinterriß hat weit mehr zu bieten als nur ein Museum.

Nach unserem Selbstverständnis ist das Naturparkhaus nicht nur ein Museum. Es ist Dreh- und Angelpunkt für alle Besucher des Rißtals.

Informationen jeglicher Art

Egal ob Naturliebhaber oder ambitionierter Bergsteiger. Unsere Mitarbeiterinnen haben die adequaten Informationen parat und helfen gerne weiter. Sie wissen was gerade im Tal blüht, ob das Vieh noch am Hochleger ist oder ob auf der Falkenhütte noch ein Platz zum Nächtigen frei ist. Wir freuen uns auf ihren Besuch bei uns!

Ausgewählte Produkte

Wir verkaufen keinen Ramsch und sind stolz darauf! Unsere Produkte sind handverlesen und haben einen klaren Bezug zur Region. Die Palette reicht von zahlreichen Büchern, Kartenwerken und ausgewählten Postkarten über Steinölprodukte, die im Karwendel erzeugt werden, bis zu Becherlupen zur Naturbeobachtung. Auf unsere Kollektion Steinadler sind wir besonders stolz. Ein Großteil davon ist auch über unseren Online-Shop erhältlich.

2012_nph_veranstaltungen_Homepage

Vorträge und Naturexkursionen

Im Naturparkhaus Hinterriß herrscht jeden Sommer reges Treiben: Experten zum Thema Natur- und Umweltschutz sind hier regelmäßig mit Vorträgen zu Gast. Es besteht auch die Möglichkeit, an unterschiedlichen Naturexkursionen teilzunehmen. Die Veranstaltungen werden durch das Programm für Ländliche Entwicklung 14-20 der Europäischen Kommission finanziell unterstützt.

Vielfältiges Vortrags- und Exkursionsprogramm

So vielfältig wie die Natur des Karwendels ist auch unser Veranstaltungs- und  Exkursionsprogramm. Von Wissenswertem über die Jagd und deren Geschichte bis zu den Fledermäusen am Ahornboden reicht die Palette an unterschiedlichen Themen, die im Sommerhalbjahr von Experten präsentiert werden.
Ergänzend dazu finden regelmäßig Naturführungen statt. Wir freuen uns auch über individulle Anfragen und stellen gerne ein Gesamtprogramm (Naturparkhaus, Naturexkursion, Einkehr) für Sie zusammen.

Veranstaltungsprogramm Naturparkhaus 2017

NPH_Auenansicht2_O.Leiner-14

Gästekarten

Aufgrund der Kooperationen mit den verschiedenen Tourismusverbänden gibt es mehrere Ermäßigungen für das Museum (Stand Herbst 2015)

  • Silbercard der Silberregion Karwendel (Freier Eintritt ins Museum)
  • Gästekarte Alpenwelt Karwendel (Freier Eintritt ins Museum)
  • Gästekarte Bad Tölz (Freier Eintritt ins Museum)
  • Gästekarte Lenggries (Freier Eintritt ins Museum)
  • Gästekarte Achensee (Eintritt auf 1 € reduziert)
  • Gästekarte Olympiaregion Seefeld (Eintritt auf 1,50 € reduziert)
20110916_Eng_Gemeinderat_Innsbruck_A.Heufelder-7

Information für Gruppen

Sie planen einen Ausflug mit ihrer Gruppe? Bei uns im Naturparkhaus Hinterriß sind sie herzlich willkommen! Wir stellen ihnen auch gerne ein Gesamtprogramm zusammen. Eine vorherige, möglichst frühzeitige Anmeldung ist für uns jedoch sehr wichtig.

Voranmeldung notwendig

Für Gruppen ist eine Anmeldung per E-Mail oder Telefon erforderlich.Wir helfen ihnen auch gerne bei der weiteren Planung des Gesamtprogramms.

Parkmöglichkeiten für Busse

Wenige Meter vor dem Naturparkhaus befindet sich auf der linken Seite ein Parkplatz für Busse. Wir bitten sie, nicht direkt vor dem Naturparkhaus zu halten, sondern ausnahmslos den Busparkplatz zu benützen. Herzlichen Dank für ihr Verständnis.

Weitere Informationen

Für weitere Informationen steht ihnen unser Team im Naturparkhaus Hinterriß gerne zur Verfügung:

Naturparkhaus Hinterriß
Nr. 4, A-6215 Vomp
T: +43 (0)5245 28914
E: info@karwendel.org
H: www.karwendel.org

Mehr Informationen

anreise_zug
2012_nph_anreise1
2012_nph_anreise2
  • Öffentliche Anreise
    Mit den öffentlichen Verkehrsmitteln erreichen Sie Hinterriß und das Naturparkhaus bequem und umweltfreundlich von Bayern aus. Per BOB von München nach Lenggries, dort fährt im Sommer regelmäßig der Bergsteigerbus Richtung Eng und zurück.
    Hier finden Sie den genauen Fahrplan und mehr Informationen!
  • PKW
    Mit dem Auto erreicht man das Naturparkhaus 1. über die Mautstraße von Wallgau (Garmisch/Oberinntal) kommend oder 2. über den Sylvensteinspeicher a) von München oder b) vom Achensee und Unterinntal ab Innsbruck aus.
    Für letzteres fährt man von Innsbruck aus auf der A12 (auch E60 bzw. E45) in Richtung Salzburg, nimmt die Abfahrt Wiesing. Weiter geht es in Richtung Maurach am Achensee. In Maurach folgt man dem Straßenverlauf Richtung Deutschland. Nach der Grenzüberschreitung weiter in Richtung Lenggries (B 307). Beim Sylvensteinspeicher links in Richtung Fall, Vorderriss abbiegen (noch immer B 307). Dem Straßenverlauf folgend gelangt man nach Vorderriss, hier bleibt man weiterhin auf der Hauptstraße – dem Wegweiser nach Hinterriß folgend – und gelangt nach ca. 10 Kilometern ans Ziel.Auf der Fahrt durch das Rißtal weisen fünf „Stoanmandln“ den Weg zum Naturparkhaus. „Stoanmandln“ sind uralte Symbole und Wegweiser in den Bergen Tirols, die vielen verirrten Wanderern den rettenden Weg gezeigt haben und dies immer noch tun. Das Naturparkhaus befindet sich gleich am Ortseingang nach dem alten Zollhaus an der rechten Straßenseite. Parkmöglichkeiten finden sich direkt davor.

Neben dem Naturparkhaus gibt es weitere Besucherzentren, die von Hinterriß aus leicht erreichbar sind und einen Besuch lohnen!

top10

In unmittelbarer Nähe zum Naturparkhaus Hinterriß gibt es gleich vier TOP 10-Plätze!

Die TOP 10 stellen eine Auswahl der schönsten Plätze im Naturpark Karwendel dar. Ein Besuch lohnt sich allemal!

Wander- und Bergtouren von Hinterriß aus.

Das Naturparkhaus ist ein guter Ausgangspunkt für Touren ins Herz des Karwendels! Hier, zwischen den Laliderer Wänden, den höchsten Wänden der Nordalpen und den sanfteren Voralpen ist das Gebiet der Falkengruppe, des Großen und Kleinen Ahornbodens und zahlreicher gut zugänglicher Alpenvereinshütten. Ein wahres Wander-Eldorado!

Wandertouren mit öffentlicher Anreise

Ob Überschreitungen oder kleine Spaziergänge – mit Bus und Bahn ist man nicht nur naturfreundlich unterwegs, sondern kann abwechslungsreichere Touren unternehmen als mit dem Auto!

Hier gehts zu unserem Wander- und Öffiführer.

Naturewatch_M.Schmidt-6
NatureWatch_Kunz_u_PartnerPR

Entdecken Sie die natürliche Vielfalt des Karwendels mit neuen Augen!

An der Seite unserer professionellen NaturparkführerInnen gibt es über Besonderheiten am Wegesrand genauso viel zu Staunen wie über die großen Zusammenhänge im Gebirge. Neben den standardmäßig aufgeführten Naturführungen in der Umgebung von Hinterriß finden Sie hier unser gesamtes Angebot. Darüber hinaus veranstalten wir auch gerne individuelle Führungen – auch für mehrere Tage, bis hin zur Karwendel Durchquerung in einer Woche.

Auskünfte zu den Übernachtungsmöglichkeiten erhalten sie beim zuständigen Tourismusverband Silberregion Karwendel.

Besucherzentren, Museen und Themenwege

Region Hall-Wattens
Innsbruck
Achensee
Silberregion Karwendel
Seefeld
Naturjuwele