Der Naturpark Karwendel

carwendler karwendeldurchquerung

Seit Jahrhunderten prägen Alm-, Forst und Jagdwirtschaft als klassische alpine Nutzungsformen das Gebiet. Die alpintouristische Erschließung begann in der zweiten Hälfte des 19. Jhds. und bietet in ihrer heutigen Ausprägung mit mehr als 50 bewirtschafteten Hütten und Almen zahlreiche Möglichkeiten für unterschiedliche Formen des Alpinismus.

 

Steckbrief

Der Naturpark Karwendel ist der größte Naturpark Österreichs

Die Arbeitsschwerpunkte der Naturparks liegen in den Bereichen Naturschutz, Erholung & Tourismus, Umweltbildung sowie Wissen & Forschung.

 

Alleinstellungsmerkmale/Besonderheiten

  • Größtes Tiroler Schutzgebiet
  • Größter Naturpark Österreichs
  • Hohe Naturnähe im Bereich der Wälder und Flüsse
  • Großer Ahornboden als einzigartige Kulturlandschaft
  • Wildflusssystem Isar
  • 340 Quellen mit ausgezeichneter Wasserqualität
  • 1305 Pflanzenarten und mehr als 3035 Tierarten
  • Größte Steinadlerdichte der Alpen
  • 150jährige Alpingeschichte

 

TOP 10

  • Gleirschklamm (Scharnitz)
  • Isarursprung (Scharnitz)
  • Enklave Hinterriß (Hinterriß, Vomp)
  • Großer Ahornboden (Hinterriß, Vomp)
  • Laliderer Wände (Hinterriß, Vomp)
  • Hochplatte (Achenkirch)
  • Mondscheinspitze (Eben a. Achensee)
  • Wolfsklamm (Stans)
  • Halltal (Absam)
  • Hafelekar (Innsbruck)

Verwaltungsorgan: Naturpark Karwendel

Schutzgebietskategorie

  • Naturschutzgebiete
  • Landschaftsschutzgebiete
  • Ruhegebiete
  • Natura 2000-Gebiet

Lage: Nördliche Kalkalpen, Tirol

Gemeinden: Absam, Achenkirch, Eben am Achensee, Gnadenwald, Innsbruck, Jenbach, Reith b. Seefeld, Rum, Scharnitz, Seefeld, Stans, Terfens, Thaur, Vomp, Zirl

Fläche: 727 km² (inkl. bayerischer Teil: 920 km²)

Gründungsdatum: 17. Februar 1928

Höchster Gipfel: Birkkarspitze (2749 m)

Höhenlage: Vier Höhenstufen: Tallagen, Bergwälder, Almmatten, Felsregionen (600–2749 m)

Almen: 101 Almen (ca. 10.000 ha Futterfläche)

Menschliche Aktivitäten: Alm- und Forstwirtschaft, Jagd, Tourismus, Bergbau (Steinöl-Bächental)

Besucherzahlen: 900.000 – 1,1 Mio. Besucher/Jahr

Regionale Produkte: Almprodukte (Käse, Milch), Steinöl, Latschenlikör

Informationszentren und Informationseinrichtungen:

  • Naturparkhaus Hinterriß
  • Infopoints Scharnitz & Hall-Mitte
  • Naturraum Karwendel (Umbrüggler Alm)
  • Themenweg Engalm
  • Info-Portal Halltal und Soleweg
  • Eulenausstellung Thaur (in Planung)

Verwaltungssitz: Naturpark Karwendel, Unterer Stadtplatz 19. A-6060 Hall in Tirol